E-Commerce-Leitfaden
ibi research an der Universität Regensburg GmbH

Newsletter KW 20 / 2018

Jetzt anmelden: ibi Workshop Social-Media-Marketing am 26. Juli in Nürnberg
98 Prozent der deutschen eBay-Händler verkaufen ins Ausland
Amazon steigt bei Google Shopping aus
E-Commerce profitiert stark von Print-Mailings
HDE-Online-Monitor: Deutschlands Süden überdurchschnittlich online-affin
Six Payment Services sorgt mit KI-Tool für Schutz vor Betrug
Wie Sie Google Shopping und Adwords von Anfang an sinnvoll nutzen
MediaMarktSaturn beendet das Abenteuer Redcoon.de
Programm der eLogisticsWorld Conference am 17. Juli in München angekündigt
EU-Staaten arbeiten an neuen Ansätzen zur Vorratsdatenspeicherung
Einzelhandelsimmobilien: Die höchsten Renditen von Fachmärkten erwartet
Die Old Economy in der Innovationsfalle
Aktuelle Veranstaltungshinweise



Jetzt anmelden: ibi Workshop Social-Media-Marketing am 26. Juli in Nürnberg

ibi research, 16.05.2018

Wie sieht eine gute und effektive Social-Media-Strategie aus? Welche Strategie ist für mein Unternehmen die richtige? Lernen Sie im eintägigen Praxisworkshop die Grundlagen rund um das Thema soziale Netzwerke und deren Nutzung für die Unternehmenskommunikation kennen. Wenn Sie bereits erste Erfahrungen mit der Kundenkommunikation in sozialen Netzwerken gesammelt haben oder den Einsatz einer Social-Media-Strategie planen, dann sind Sie in diesem Workshop genau richtig. Der ibi-Workshop vermittelt Ihnen Expertenwissen aus der Praxis und erklärt Ihnen anhand von Beispielen, wie Sie die sozialen Netzwerke gezielt und nachhaltig für Ihr Unternehmen einsetzen können. So erfahren Sie, welche Plattform wie zu welcher Strategie und Zielgruppe passen kann und welche Fehler man vermeiden sollte.
>> Mehr bei ibi research


98 Prozent der deutschen eBay-Händler verkaufen ins Ausland

OnlinehändlerNews, 09.05.2018

Viele eBay-Händler in Deutschland scheinen die Potenziale, die im grenzüberschreitenden Handel liegen, bereits erkannt zu haben. Denn glaubt man einer neuen Studie von eBay, verkaufen fast alle – das heißt 98 Prozent – der gewerblichen Händler auf dem Marktplatz bereits über die Grenzen der Bundesrepublik hinaus. Der entsprechende Report „Bridging Distance for Small Businesses in Germany“ soll nicht nur aufzeigen, wie der Status quo in Sachen Internationalisierung auf eBay ist, sondern dabei auch belegen, wie der Online-Marktplatz seine Händler fördert und ihnen neue Möglichkeiten bietet.
>> Mehr bei OnlinehändlerNews


Amazon steigt bei Google Shopping aus

Internet World Business, 09.05.2018

Amazon hat sich offenbar dazu entschieden, keine Anzeigen mehr über Google Shopping zu schalten. Seit vergangener Woche bietet der Marktplatz-Betreiber bei Googles Product Listing Ads über alle Gerätetypen hinweg nicht mehr mit. Die Präsenz von Amazon war in der Produktkategorie Haushaltswaren am stärksten, aber Amazons Anzeigen erschienen auch in anderen Kategorien wie Möbel oder Bürobedarf. Bereits im Verlauf des ersten Quartals 2018 war laut dem Merkle Marketing Report zu beobachten, dass Amazon seine Anzeigen-Aktivitäten auf Google nach und nach reduzierte.
>> Mehr bei Internet World Business


E-Commerce profitiert stark von Print-Mailings

ONEtoONE, 09.05.2018

Online-Händler haben ein Problem: Der Wettbewerb ist hart, Neukunden zu gewinnen ist relativ teuer. Darum lohnt es sich, sich den Bestandskunden zuzuwenden und diese zu aktivieren. Print-Mailings sind ein Weg, wie die CMC-Dialogpost-Studie 2018 zeigt. Das Ziel der Studie: Die Konversionsrate von Online-Shops beim Einsatz von Print-Mailings unter die Lupe zu nehmen. Dabei erreichten Händler eine durchschnittliche Rate von 3,9 Prozent.
>> Mehr bei ONEtoONE

Anzeige:


SHI



HDE-Online-Monitor: Deutschlands Süden überdurchschnittlich online-affin

HDE, 02.05.2018

Im Süden Deutschlands sind die Online-Ausgaben über-, im Osten größtenteils deutlich unterdurchschnittlich. Das zeigt der frisch erschienene HDE-Online-Monitor 2018. Grundlage für die Einschätzung der jeweiligen Region ist die Online-Affinität der Bevölkerung. Diese wird über den Anteil der Online-Shopper je Bundesland, gemessen an der jeweiligen Gesamtbevölkerung, ermittelt. Tendenziell korrespondiert der Anteil der Online-Käufer mit dem Durchschnittsalter der jeweiligen Bevölkerung – je höher das Durchschnittsalter, desto niedriger der Anteil der Online-Shopper. Anschließend werden die durchschnittlichen Online-Ausgaben je Online-Shopper mit dem regionalen Kaufkraftniveau gewichtet. Aus dem Anteil der Online-Shopper und den gewichteten Online-Ausgaben ergibt sich dann die Online-Affinität je Region.
>> Mehr bei HDE


Six Payment Services sorgt mit KI-Tool für Schutz vor Betrug

IT Finanzmagazin, 03.05.2018

Den Handel vor Zahlungsausfällen schützen, Ärger für die Dienstleister minimieren und gleichzeitig die ehrlichen Kunden nicht vor den Kopf stoßen. Diese Anforderungen unter einen Hut zu bringen, mutet oft wie eine Quadratur des Kreises an. Six Payment Services hat jetzt zusammen mit dem deutsch-israelischen Start-up Fraugster eine Lösung namens Fraud Free vorgestellt, die all das zu leisten verspricht – und noch dazu als Teil der Saferpay-Lösung von Six quasi „on the fly“ für den Händler einzubinden ist.
>> Mehr bei IT Finanzmagazin


Wie Sie Google Shopping und Adwords von Anfang an sinnvoll nutzen

etailment, 09.05.2018

Google Shopping-Kampagnen und Product Listing Ads (PLA) sind ein Kernelement in vielen Media-Budgets. Doch der sinnvolle Einsatz von PLAs, SEM, SEO verlangt Zeit und Geduld. Denn bei Google lernt man nie aus. Dennoch lohnt die Mühe, wenn man von Beginn an seine Hausaufgaben macht.
>> Mehr bei etailment


MediaMarktSaturn beendet das Abenteuer Redcoon.de

W&V, 03.05.2018

Der Online-Shop Redcoon.de ist anscheinend endgültig Geschichte: Besucht man die Website des Händlers, verweist diese nun auf Mediamarkt.de. Dort schreiben die Aschaffenburger: „Alle auf redcoon.de bestellten Produkte werden ausgeliefert, wir erfüllen auch zukünftig alle Ihre Serviceansprüche, zum Beispiel in Garantiefällen.“ Die Marke hat eine bewegte Vergangenheit. In den vergangenen Jahren deutet bereits schon viel darauf hin, dass der Shop nicht mit Media-Markt und Saturn mithalten kann.
>> Mehr bei W&V

Anzeige:


ConCardis



Programm der eLogisticsWorld Conference am 17. Juli in München angekündigt

eLogisticsWorld Conference, 16.05.2018

Auf der eLogisticsWorld Conference am 17. Juli 2018 in München zeigen Ihnen erfahrene Praktiker und Experten anhand von Praxisbeispielen, Diskussionen und Untersuchungen, welche Möglichkeiten sich bieten, um Logistik und Fulfillment zu optimieren. Das Konferenz-Programm ist ab sofort online. Freuen Sie sich auf insgesamt zwölf Vorträge zu Trendthemen wie Same Day Delivery, alternative Konzepte für die „letzte Meile“, Logistik-Startups oder KI im Bereich Fulfillment. Sichern Sie sich noch bis einschließlich 23. Mai Ihr Early-Bird-Ticket.
>> Mehr bei eLogisticsWorld Conference


EU-Staaten arbeiten an neuen Ansätzen zur Vorratsdatenspeicherung

Heise, 07.05.2018

Arbeitsgruppen des EU-Ministerrats suchen zusammen mit der bulgarischen Ratspräsidentschaft nach Möglichkeiten, wieder eine Art der Vorratsspeicherung von Verbindungs- und Standortdaten einzuführen. Dabei geht es darum, die aus Sicht von Strafverfolgern hinderlichen Urteile des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) von 2014 und 2016 zu umschiffen, wonach eine anlasslose Protokollierung von Nutzerspuren grundrechtswidrig ist. Der EU-Rat hatte voriges Jahr beschlossen, alle verbliebenen Optionen für eine Überwachung mithilfe der begehrten Telekommunikationsdaten ausloten zu wollen.
>> Mehr bei Heise


Einzelhandelsimmobilien: Die höchsten Renditen von Fachmärkten erwartet

Haufe, 11.05.2018

Die Renditen bei Einzelhandelsimmobilien geraten zunehmend unter Druck. Optimismus gibt es jedoch bei Fachmarktzentren, wie eine Studie von EY Real Estate und dem German Council of Shopping Centers (GCSC) zeigt. 89 Prozent der befragten 113 Asset-Management-Unternehmen und Einzelhändler erwarten stabile oder steigende Renditen. 62 Prozent gaben an, Fachmärkte kaufen zu wollen. Differenzierter sieht das Bild bei Geschäftshäusern und Shopping-Centern aus.
>> Mehr bei Haufe


Die Old Economy in der Innovationsfalle

atriga, 14.05.2018

Die Altsysteme fast aller Branchen der Old Economy lassen sich nur unter immensem Zeit- und Kostenaufwand mit digitalen Prozessen aufrüsten. Eigenentwicklungen lohnen sich aufgrund mangelnder Skalierbarkeit kaum und Eingriffe in die systemimmanente IT werden gescheut.

Hinzu kommt, dass bei aller Kundenzentrierung der Unternehmensbereich Inkasso/Exkasso meist nicht als wettbewerbsrelevant gilt und daher auch die entsprechende Management-Attention fehlt.

Erfahren Sie im neuen atrigaRatgeber mehr darüber, warum die Old Economy im Bereich des Forderungsmanagements in der Innovationsfalle feststeckt und wie Sie mit nur einem einfachen Schritt Innovation und Zukunft an Bord holen können.
>> Mehr bei atriga




Aktuelle Veranstaltungshinweise
25.05.2018e-Commerce-Day 2018
07.06.2018Praxistag Elektronische Rechnung 2018
04.07.2018E-Commerce-Tag Rhein-Neckar
17.07.2018eLogisticsWorld Conference
26.07.2018ibi-Workshop: Social-Media-Marketing



© 2018 ibi research

ibi aktuell: ibi-Seminar „B2B-E-Commerce“ am 12.07.2018 in Regensburg

E-Commerce-Newsletter
Bleiben Sie auf dem Laufenden: aktuelle Studien, News und Veranstaltungstipps mit unserem zweiwöchigen & kostenlosen Newsletter.

Herr    Frau




Folgen Sie uns auf Twitter: