E-Commerce-Leitfaden
ibi research an der Universität Regensburg GmbH

Newsletter KW 20 / 2019

Neue Gesetze für Paketboten sollen kommen
Deutsche KMU exportieren Waren im Wert von 2,5 Milliarden Euro über Amazon
DSGVO: 449.000 Euro Strafe – Bundesländer ziehen Bußgeld-Bilanz
Studie: Bezahlen darf nicht länger als 15 Sekunden dauern
Befragung zu innovativen Finanzdienstleistungen im Mittelstand
Deutsche Post: Büchersendungen werden teurer
40 Prozent aller Amazon-Topseller kommen aus China
„Logischer Schritt“: Mehr Miet-Commerce bei MediaMarkt und Tchibo
Aktuelle Umfrage: Wie wickeln Online-Händler ihr Auslandsgeschäft ab?
ibi-Workshop „Suchmaschinen-Marketing“ am 9. Juli in Regensburg
IHK München: Zukunftsforum Handel 2019 am 5. Juni
Aktuelle Veranstaltungshinweise



Neue Gesetze für Paketboten sollen kommen

WirtschaftsWoche, 15.05.2019

Paketboten sollen künftig besser vor Ausbeutung geschützt werden. Auf einen entsprechenden Gesetzesplan einigten sich die Spitzen der großen Koalition. Zuvor hatten Union und SPD wochenlang um schärfere Regeln für die boomende Branche gerungen. Konkret sollen die Versandunternehmen verpflichtet werden, Sozialbeiträge für säumige Subunternehmer nachzuzahlen. Im Koalitionsausschuss verabredeten die Partner nun zudem, kleine und mittelständische Unternehmen sowie Bürger und Verwaltung von Bürokratie zu entlasten.
>> Mehr bei WirtschaftsWoche


Deutsche KMU exportieren Waren im Wert von 2,5 Milliarden Euro über Amazon

OnlinehändlerNews, 07.05.2019

Die Exporte deutscher KMU wachsen und wachsen: Wie Amazon in einer offiziellen Mitteilung verkündete, haben kleine und mittlere Unternehmen aus Deutschland, die ihre Waren über Amazon verkaufen, fast 20 Prozent mehr exportiert als noch im Vorjahr. Um zu zeigen, wie gravierend die Steigerung der Exporte über Amazon war, zieht das Unternehmen jüngste Zahlen des Statistischen Bundesamtes heran: Demnach sind die deutschen Exporte im vergangenen Jahr um lediglich drei Prozent gewachsen.
>> Mehr bei OnlinehändlerNews


DSGVO: 449.000 Euro Strafe – Bundesländer ziehen Bußgeld-Bilanz

Welt am Sonntag, 12.05.2019

Die Datenschutzbeauftragten der Länder haben seit Ende Mai vergangenen Jahres in 75 Fällen Bußgelder wegen Verstößen gegen die europäische Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) verhängt. Wie die Welt am Sonntag unter Berufung auf eine Umfrage bei den Behörden berichtet, addieren sich die Bußgelder bislang auf 449.000 Euro, woraus sich eine Durchschnittshöhe von 6000 Euro ergibt. Dies gehe aus Angaben der Datenschutzbeauftragten aus 14 der 16 Bundesländer hervor; Mecklenburg-Vorpommern und Thüringen hätten sich an der Umfrage nicht beteiligt.
>> Mehr bei Welt am Sonntag


Studie: Bezahlen darf nicht länger als 15 Sekunden dauern

Internet World Business, 13.05.2019

Wie muss sich der stationäre Handel wandeln, um mit dem E-Commerce wettbewerbsfähig zu bleiben? Antworten gibt der Retailreport 2020. Eine wichtige Weiche ist demnach die dramatische Verkürzung der Zeit fürs Bezahlen. „15 Sekunden – länger darf gerade bei der tempoverwöhnten jungen Generation das nicht dauern“, meinte die Handelsexpertin des Deutschen Zukunftsinstituts, Theresa Schleicher.
>> Mehr bei Internet World Business

Anzeige:


Umfrage Internationalisierung



Befragung zu innovativen Finanzdienstleistungen im Mittelstand

ibi research, 15.05.2019

Innovative Finanzdienstleistungen, wie beispielsweise komplett digitalisierte und medienbruchfreie Kreditprozesse oder automatisierte Anlageberatungen, sind heute bereits in breiter Vielfalt für Privatkunden im Einsatz. Auch im Firmenkundenbereich entwickelt sich die Angebotspalette entsprechend, jedoch scheint diese bezüglich ihrer Vielfalt noch deutlich unter der des Retail-Bankings zu liegen. Ziel einer aktuellen Befragung von ibi research ist es daher, das heutige und das zukünftige Angebot innovativer Finanzdienstleistungen insbesondere für den Mittelstand zu analysieren. Dabei wird sowohl die Angebotsseite (Banken und andere Anbieter von Finanzdienstleistungen) als auch die Nachfrageseite betrachtet. Daraus entstehende Implikationen für den Wettbewerb in der Finanzdienstleistungsbranche in Bezug auf den deutschen Mittelstand (KMU) stehen im Mittelpunkt der Befragung.
>> Mehr bei ibi research


Deutsche Post: Büchersendungen werden teurer

Spiegel, 29.04.2019

Die Deutsche Post reduziert bei Büchersendungen die Zahl der Versandformate und erhöht zugleich das Porto. Die Änderungen gelten ab 1. Juli. Kunden haben dann die Wahl zwischen einer Sendung unter 500 Gramm für 1,90 Euro oder bis zu 1000 Gramm für 2,20 Euro, wie der Konzern mitteilte. Versendet werden können unter anderem Bücher, Ersatzteile, elektronische Geräte, Handyzubehör, Datenträger, Textilien und Haushaltswaren.
>> Mehr bei Spiegel


40 Prozent aller Amazon-Topseller kommen aus China

t3n, 14.05.2019

Während Amazon sich im Juli aus China zurückzieht, dominieren Händler aus dem Land zunehmend Amazons Marketplace – und sie werden auch immer erfolgreicher. Nach 26 Prozent vor zwei Jahren stammen mittlerweile 40 Prozent der Topseller aus China, wie eine Analyse des E-Commerce-Portals Marketplace Pulse ergeben hat. Im europäischen Ländervergleich liegt Deutschland in puncto Anteil erfolgreicher chinesischer Händler hinten.
>> Mehr bei t3n


„Logischer Schritt“: Mehr Miet-Commerce bei MediaMarkt und Tchibo

Neuhandeln.de, 14.05.2019

Mieten anstatt kaufen: Dieser Trend schlägt sich zunehmend im klassischen Handel nieder, wo immer mehr Händler inzwischen ihre Produkte alternativ zur Miete anbieten. Anscheinend mit Erfolg, wie zwei Beispiele jetzt verdeutlichen. Denn sowohl der Kaffee-Röster Tchibo als auch der Elektronik-Händler MediaMarkt zeigen sich mit ihren Miet-Modellen zufrieden – und bauen daher nun ihr Angebot aus. So können Verbraucher ab sofort zum ersten Mal in allen 275 Standorten von MediaMarkt in Deutschland ausgewählte Elektronik mieten, nachdem dieser Service vor Ort bislang erst in ausgewählten Märkten angeboten wurde.
>> Mehr bei Neuhandeln.de

Anzeige:


ibi-SEO-Workshop 2019



Aktuelle Umfrage: Wie wickeln Online-Händler ihr Auslandsgeschäft ab?

ibi research, 15.05.2019

Der grenzüberschreitende Handel im E-Commerce nimmt stetig zu. Dieser Trend ist auch bei deutschen Unternehmen zu beobachten, die ihre Aktivitäten im Ausland zunehmend erweitern. Wer den grenzüberschreitenden E-Commerce gut vorbereitet und an die landesspezifischen Anforderungen anpasst, kann vom internationalen Handel profitieren und die Anzahl der potentiell erreichbaren Kunden deutlich erhöhen. Dabei müssen allerdings bestimmte Aspekte beachtet werden, die von Land und Unternehmen abhängig sind. Mit einer Befragung will ibi research an der Universität Regensburg nun ermitteln, wie Online-Händler beim internationalen Handel vorgehen.
>> Mehr bei ibi research


ibi-Workshop „Suchmaschinen-Marketing“ am 9. Juli in Regensburg

ibi research, 15.05.2019

Wie kommen heute viele Interessenten und Unternehmen online zusammen? Warum wird mein Unternehmen oft noch nicht so gut gefunden und welche Strategie hilft mir, dies zu verbessern? Lernen Sie im Praxisworkshop die Grundlagen rund um das Thema Suchmaschinen-Marketing (SEO und SEA) kennen und erhalten Sie praktische Tipps, wie Sie diese Kanäle für sich und Ihre Neukundengewinnung einsetzen können. Wenn Sie gerne mehr über die Optimierungsmöglichkeiten Ihrer Webseite erfahren möchten, um bei Google besser gefunden zu werden, oder den Einsatz der verschiedenen Werbemöglichkeiten bei Google Ads kennenlernen möchten, dann sind Sie in diesem Workshop genau richtig.
>> Mehr bei ibi research


IHK München: Zukunftsforum Handel 2019 am 5. Juni

IHK München, 15.05.2019

Digitale Möglichkeiten ändern das Einkaufsverhalten der Kunden immer mehr. Mittlerweile werden über 10 Prozent des Einzelhandelsumsatzes in Deutschland online abgewickelt, in einzelnen Branchen sogar bis zu 35 Prozent. Gerade der stationäre Handel muss sich den Veränderungen stellen und diese als Chance nutzen. Das Zukunftsforum Handel der IHK München am 5. Juni geht auf zukünftige Entwicklungen der Innenstädte, E-Commerce-Trends und Innovationen am POS ein – Themen, die Ihnen dabei helfen, die richtige Strategie für Ihr Unternehmen zu finden – sei es stationär oder online.
>> Mehr bei IHK München




Aktuelle Veranstaltungshinweise
23.05.2019ibi-Seminar Update Zahlungsverkehr
28.05.2019Finanzprozesse effizient abbilden
05.06.2019Zukunftsforum Handel 2019
06.06.2019Praxistag Elektronische Rechnung
09.07.2019ibi-Workshop Suchmaschinen-Marketing
16.07.2019eLogistics World Conference



© 2019 ibi research

ibi aktuell: Payment-Themen – immer aktuell informiert mit dem Zahlungsverkehrs-Newsletter!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
E-Commerce-Newsletter
Bleiben Sie auf dem Laufenden: aktuelle Studien, News und Veranstaltungstipps mit unserem zweiwöchigen & kostenlosen Newsletter.

Herr    Frau




Folgen Sie uns auf Twitter:
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok